Rahmenverträge / Mengen-Kontrakte im Vertrieb – (reybex 2.0)

Originally published at: Rahmenverträge / Mengen-Kontrakte im Vertrieb – (reybex 2.0) – reybex Helpcenter

Ein Mengenkontrakt ist eine Vereinbarung, dass Ihr Kunde eine bestimmte Menge eines Produkts in einem angegebenen Zeitraum von Ihnen kauft.

Innerhalb von reybex können Sie diese Vereinbarung als gesonderten Vertriebsbelegtyp anlegen und aus dem Beleg dann die Folgebelege in Form der Abrufe (Aufträge/Auftragsbestätigungen) erstellen. Die offene Menge des Kontrakts reduziert sich dabei mit jedem Abruf.

Voraussetzungen:

1. Erstellung des Belegtyp für den Kontrakt / Rahmenvertrag

  • öffnen Sie die Transaktion der Prüftabellen [BAS01]
  • Wechseln Sie in den Bereich Vertrieb
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Dokumententypen
  • Klicken Sie auf den grünen Button + Hinzufügen
  • Füllen Sie nun die entsprechenden Felder
    • Aktivieren Sie die Checkbox „Kontrakt“ und “Auftrag
    • Wählen Sie den Kontrakt-Typ „Rahmenkontrakt” und “Auftragsbestätigung”
    • Mengenkontrakte nehmen im Standard keine Reservierungen vor, daher sind die beiden Felder Warenbewegungs-Beleg-Typ und Warenbewegungs-Art leer zu lassen. Ist hier eine Abweichung vom Standard erwünscht sind weitere Konfigurationen und Besonderheiten zu beachten. Schauen Sie hierzu nach unten in den Absatz: Hinweise
    • Zur Bedeutung der anderen Felder und Checkboxen schauen Sie bitte hier.
  • Klicken Sie auf Speichern

2. Einrichtung des Dokumenten-Workflows

  • Konfigurieren Sie in den Prüftabellen [BAS01] – Vertrieb – Dokumenten Workflow den Dokumenten-Workflow, indem Sie festlegen in welchen Folgebeleg der Rahmenvertrag als Rechnung umgewandelt werden soll, z.B. aus Rahmenvertrag soll eine Auftragsbestätigung als Abruf erstellt werden.

Erfassung Rahmenvertrag / Mengenkontraktes

  • Öffnen Sie die Transaktion Aufträge (SAL16)
  • Erfassen Sie für den entsprechenden Kunden einen neuen Beleg mit dem Belegtyp Rahmenvertrag.
  • Fügen Sie dem Beleg die entsprechenden Artikel und Mengen hinzu.
  • Erfassen Sie Besonderheiten bzw. Anmerkungen z.B. zur Gültigkeit, definierten Abnahmezeitraum, Mindest-Abrufmengen, Zahlungskonditionen, Abruf-Vorlaufzeiten etc. als Textbausteine
  • Speichern Sie den Beleg.

Abruf aus Rahmenvertrag / Mengenkontrakt als Auftrag erfassen.

  • Öffnen Sie die Transaktion Aufträge (SAL16)
  • Suchen Sie den Rahmenvertrag, welcher abgerufen werden soll
  • Öffnen Sie den Beleg und klicken Sie auf den grünen Button + in Lieferschein umwandeln oder markieren Sie den Beleg in der Auftragsübersicht und klicken Sie auf den grünen Button + in Lieferschein umwandeln.
  • Passen Sie Lieferdatum und Menge optional an
  • Speichern Sie den Beleg.

Der Auftrag erscheint, wie jeder andere Auftrag auch nun im Versand bzw. für die Disposition. Die Reservierung der Auftragsmenge wurde erzeugt.

Innerhalb des Belegfluss ist erkenntlich, dass der Auftrag aus einem Rahmenvertrag erstellt wurde.

Die offene Menge des Rahmenvertrages wurde um die Menge des Auftrages reduziert.

Hinweis:

  • Soll bereits der Rahmenvertrag eine Reservierung der Menge vornehmen? Müssen die Konfigurationen angepasst werden:
    • Dokumententyp: Rahmenvertrag muss für die Reservierung eingerichtet werden
      • Warenbewegungs-Beleg-Typ = Reservierung
      • Warenbewegungs-Art = Warenreservierung für Vertrieb
    • Der Beleg für den Abruf darf keine weitere Reservierung vornehmen, daher ist ein gesonderter Dokumenten-Typ zu erstellen z.B. Abruf-Auftrag
      • Warenbewegungs-Beleg-Typ = leer
      • Warenbewegungs-Art = leer
    • Dokumenten-Workflow muss von Rahmenvertrag auf Abruf-Auftrag eingerichtet sein.